Alternative Stadtführung am 3.10.

Widerstand gegen den ersten Weltkrieg, Beteiligung an der Novermberrevolution, Klassenkämpfe in der Weimarer Republik und Widerstand im faschistischen Deutschland: Die Arbeiter*innenbewegung hat auch in Aachen manches zu bieten, was wenig bekannt ist. Viele traurige, aber auch lehrreiche Erfahrungen mussten gemacht werden. Es gibt aber auch amüsante Zeitdokumente – beispielsweise detailreiche geheimdienstliche oder polizeiliche Berichte über Arbeiter*innenversammlungen.

Wir wollen mit dieser alternativen Stadtführung einige Stationen der Arbeiter*innenbewegung in unserer Regionen besuchen.

Dazu treffen wir uns am 3.10. um 15:00 Uhr vor dem Eingang des Ludwig Forums in der Jülicher Straße 97-109.